Gratis 3D-Scanner


Aus Deutschland, genauer gesagt vom „Institut für Robotik und Prozessinformatik“ in Braunschweig, stammt der kostenlose „David Laserscanner„. Nach dem Download druckt man zunächst ein PDF aus, klebt diese Muster auf Karton und kalibriert damit seine Webcam (o.ä.). Nun braucht man nur noch eine Laserwasserwaage (Westfalia = 5,99€, oder einfach mal googeln), mit der man langsam über das zu digitalisierende Objekt streicht. Das kann live erfolgen, also mit einer WebCam. Der Video kann aber auch als .avi nachgeladen werden . Um ein „echtes“ 3D-Objekt zu erhalten, sollte dieser Vorgang aus mehreren Perspektiven wiederholt werden – das irre Programm kann diese Daten wie eine Panaorama-Aufnahme zusammensetzen. Unglaublich einfach in der Anwendung, kostenlos und dann noch in Deutsch. Was will man mehr?! Na, vielleicht eine Gratissoftware, mit der man die Scan-Daten überarbeiten und ggf. ausbessern kann: Hierfür bietet sich MeshLab an.
Es sind SEHR detaillierte Aufnahmen möglich, wie dieses Bild beweist:

Was die großen Jungs so treiben, sieht man im „The Stanford 3D Scanning Repository“ – hier kommt ein sündhaft teurer Cyberware 3030 MS scanner zum Einsatz, der dann ganze Tempelstatuen ausspuckt (ein 122 MB Download)… Nun noch ein Video vom David-Laserscanner in Aktion:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s