Farbwechsel


Es gibt Farben, die sich bei Kontakt mit Wasser verändern (hydrochromatisch). Andere reagieren auf Wärme (thermochromatisch), Chemikalien (chemochromatisch), Spannung (elektrochromatisch oder elektrolumineszent (Leuchtfarbe!)), Infrarot (luminiszent) oder Druck (piezochromatisch). Und seit den 90er Jahren gibt es UV-sensitive Farben: Die Ausgabe 56 des legendären VISIONAIRE-Magazins wurde mit so einer Farbe gedruckt, die erst bei Sonnenlicht sichtbar wird. Man sieht zunächst (schöne!) Schwarzweißbilder, im Freien färben sie sich ein. Ich gehe mal davon aus, dass hier erst ein Graustufenbild mit herkömmlichen Methoden gedruckt wurde und eine zweite Schicht mit den Spezialfaben aufgetragen wurde. Die meisten Blogeinträge beschreiben den tollen Effekt, sagen aber nicht, was sich dahinter verbirgt: Es handelt sich um „Photochromie“. Englische Infos gibt es auf dieser Homepage, ich habe den betreffenden Artikel aber auch in einer leichter zu konsumierende PDF-Version bei scribd eingestellt. Eine Übersicht über die Möglichkeiten zeigt dieses PDF eines Herstellers.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s