Pseudo 3D II

//player.vimeo.com/video/10776715?title=0&byline=0&portrait=0

Sander ter Braak von „Hogeschool voor de Kunste“ in Utrecht hat mit seiner „Augmented Anamorphosis“ die dreidimensionale Straßenkunst ins 21. Jahrhundert katapultiert: Denn seine Grafiken entfalten ihre Wirkung nicht nur aus einem bestimmten Blickwinkel (wie die Arbeiten von Julian Beever & Co). Sondern hier wird zweidimensionales Bild auf den Boden projiziert, das sich der Position des Betrachters anpasst. Zumindest für ein bis zwei Personen wird somit der Hologrammprojektor aus dem Krieg der Sterne endlich Wirklichkeit…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s