Das Model und der Code

Während sich der Springer-Chef Döpfner hierzulande öffentlich ausheult, dass die Amerikaner (aka Google) so scheiß-erfolgreich sind und er „Angst“ vor ihnen hat, zeigt code.org mal, warum die Amis die digitalen Welt so fest im Griff haben: Ich wies in diesem Posting ja bereits darauf hin, dass bei code.org eine Menge IT-Schwergewichte (Zuckerberg, Gates etc) Interesse an der Computer-Programmierung wecken und fördern. Und das sogar in deutsch. Während man in Deutschland also rumjammert, die Ideen anderer kopiert (DaWanda, Stoffn & Co) und Döpfner einen politisch zweifelhaften, aber dennoch soliden Verlag in einen seelenlosen, digitalen Gemischtwarenladen verwandelt (Idealo, Immonet, Stepstone, Hamburg.de…), entsteht in den USA – aber auch in vielen Schwellenländern – die nächste Top-IT-Generation.

In diesem code.org-Video zeigt zum Beispiel das Model Lyndsey Scott dem komplett unterbelichteten Moderatoren-Gespann, was ’ne Harke (App) ist. Ob man ihre Programme mag oder nicht – auf jeden Fall spricht die junge Dame laut Artikel Objective-C, Java, TI-Basic, C++, Mips and Python. Wobei ich von Mips als Sprache allerdings noch nie etwas gehört habe. Ob die Kollegen damit etwa zum Ausdruck bringen wollten, dass Lyndsey MIPS-Prozessoren (1985-2004, R.I.P.) in Assembler rannimmt? Das wäre allerdings verdammt beeindruckend. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s